Menu

 

Raum der Hemmoorer Persönlichkeiten


 

Ein Raum zur Erinnerung an den
 Klassiker der niederdeutschen Sprache
 und Bühnenkunst
 Hermann Bossdorf

mit all seinen Werken,
 z.T. mit seiner persönlichen Widmung,
 seiner Büste und Foto

  

Geboren am 29. Oktober 1877 in Wiesenburg im Hohen Fläming
 Gestorben am 24. November 1921 in Hamburg

 Ausbildung zum Postbeamten (mittlerer Dienst)
 ab dem 2. Oktober 1896
 beim Kaiserlichen Postamt in Basbeck.

 In dieser Zeit lernte Hermann Bossdorf die etwas schwermütig anmutende Landschaft an der Oste und die dort lebenden Menschen kennen und lieben. Er erfuhr von den Leuten geheimnisvolle, grauenhafte Geschichten, die den Stoff für seine späteren Werke hergaben.

Seine Bühnenwerke:
Balladen, Tragödien, Dramen
 Humoresken, plattdeutsche Geschichten
 

 Sein Hauptwerk, een dramatisch Gliknis in dree Akten

"De Fährkrog"

 Uraufführung im Thalia Theater Hamburg am 5.4.1918
 

Weitere Werke: u.a.

 Bahnmester Dod, Kramer Kray, De rode Ünnerrock,
 Rode Ucht, Simson und die Philister, Ole Klocken
 Eichen im Sturm, Der Schädel vom Grasbrock
 Der verhexte Karnickelbock, Eekboom Dat Schattenspeel
 Der Postinspektor, De swarte Mann, Letzte Ernte

 

Weiterführende Links:


http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Boßdorf